top of page

Infektsprechstunde

wir  bieten weiterhin unsere Infektsprechstunde für akute Infekte der oberen Atemwege (Fieber, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten) an. 

 

PRAXENKOLLAPS

Worum geht es?

Die ambulante Versorgung in Deutschland steht am Abgrund. Die desolaten Rahmenbedingungen haben sich durch jahrelange politische Fehlentscheidungen entwickelt. Sie lassen keine ausreichende Betreuung der Bevölkerung auf dem benötigten Niveau mehr zu. Terminnot, fehlende Medikamente und vermehrt schließende Praxen sind schon heute ganz konkrete Folgen davon.

Doc Matthis erzählt mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus der absurden Welt der ambulanten medizinischen Versorgung. Hier erfahrt Ihr, warum die Versorgung immer schlechter wird, es immer weniger Termine gibt und die Praxen immer öfter ohne Nachfolger schließen.

Herzlichen Dank für die große Unterstützung durch Sie!

Es sind statt gewünschten 50.000 Unterschriften über 450.000 Unterschriften zusammen gekommen.

Wir hoffen, dass Herr Lauterbach uns hört und etwas unternimmt, anstatt nur die Leistungen der GKV zu kürzen und das Geld von einem Topf in den anderen zu verschieben! 

_MG_0423_edited.jpg

 

MEIN HAUSARZTPROGRAMM

Das Hausarztprogramm wurde von den gesetzlichen Krankenkassen eingeführt, um Patienten eine bessere und umfassendere medizinische Versorgung anzubieten. Heute ist das Hausarztprogramm fester Bestandteil des Gesundheitswesens.

Mit ihrer Teilnahme entscheiden sich Patienten für ein Jahr immer zuerst ihren Hausarzt aufzusuchen, der dann bei Bedarf die Behandlung mit anderen Ärzten, Kliniken und Physiotherapeuten koordiniert. Dadurch kann er alle Befunde in seiner Praxis sammeln und behält leichter den Überblick z.B. über die verschriebenen Medikamente.

So können Risiken, wie Neben- oder Wechselwirkungen unterschiedlicher Medikamente, vermieden werden. Zudem können Sie durch das Hausarztprogramm mehr Leistungen der Krankenkasse in Anspruch nehmen. 

Melden Sie sich direkt bei uns vor Ort an. 

Soziales Engagement der Ärzte

Frau Ngassa klärt vor allem die afrikanische Community über Krebserkrankungen des Magen Darm Traktes auf.

01.07.2023
Wir begrüßen unsere neue Assistenzärztin!

"Mein Name ist Ezinne Stephanie Ohajianya

Ich komme aus Nigeria und werde als Assistenzärztin in der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin arbeiten. Ich war 3,5 Jahre lang als Assistenzärztin im DRK-Krankenhaus in Hachenburg und in der Paracelcus-Klinik in Marl in der Abteilung Gastroenterologie und Kardiologie tätig. Ich freue mich darauf Sie alle kennenzulernen und werde mein Bestes tun, um meine Kollegen/innen dabei zu unterstützen, Sie alle bestmöglich zu betreuen.​

Mit freundlichen Grüßen,

Ezinne Stephanie Ohajianya"

Ezinne.JPG

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten, 

wir  bieten weiterhin unsere Infektsprechstunde für akute Infekte der oberen Atemwege (Fieber, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten) an. Bitte vereinbaren Sie für die Vorstellung online oder telefonisch einen kurzfristigen Termin, um die Wartezeiten kurz zu halten!

 

Bitte bedenken Sie, dass wir am Infekttelefon nur Terminanfragen für die Infektsprechstunde annehmen können. 

 

Viele Grüße,

Ihr Praxisteam

_MG_0415.jpg

Impfungen gegen Covid-19

Gesunden Erwachsenen ab 18 Jahren empfiehlt die STIKO eine Grundimmunisierung plus eine Auffrischimpfung, um die Basisimmunität aufzubauen. Für einen guten und andauernden Schutz ist wichtig, dass das Immunsystem mindestens dreimal Kontakt mit Antigenen des Erregers (Impfung) oder dem Erreger selbst hat (Infektion). Mindestens zwei dieser Kontakte sollten durch Impfungen erfolgen.

 

Grundimmunisierung (2 Impfungen): 2. Impfung erfolgt 3 Wochen nach der 1.

Boosterimpfung: Mit einem mRNA Impfstoff (Comirnaty omicron XBB.1.5) 3 Monate nach Grundimmunisierung.

Personengruppen mit erhöhtem Risiko für einen schweren COVID-19 Verlauf sollten zusätzlich zur Grundimmunisierung ihren Impfschutz jährlich auffrischen.

Dazu gehören

  • Personen ab 60 Jahren

  • Bewohner:nnen in Einrichtungen der Pflege

  • Personen ab dem Alter von 6 Monaten mit Grundkrankheiten, die mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Verläufe einhergehen

  • Personen mit einem erhöhten beruflichen SARS-CoV-2 Infektionsrisiko in der medizinischen und pflegerischen Versorgung

Impftermine können Sie hier online buchen:

bottom of page